Salon International London 2015 - Alexander Lepschi und sein Creativeteam unterwegs in London

Bartlose Barber, die Friseur-Creme-de-la-Creme und kommerziell-punkige Looks: Alexander Lepschi war mit seinem Creativteam in London und erzählt von seinen Erlebnissen und Eindrücken ...

 

Für mich ist die Salon International immer sehr inspirierend, weil man die Trends vor Ort live erleben kann. Was man vorher nur von Kollektionsbildern kannte, bekommt hier den echten Bezug zum Menschen. Was extrem gewirkt hat, was an die Grenzen der Umsetzbarkeit gestoßen ist – das wird plötzlich tragbar, wenn man es am Menschen sieht, wenn man ins Haar hineingreifen kann.

 

Die HOB Show – grafisch & wandelbar

 

Zu Akin Konizi habe ich schon lange einen persönlichen Bezug und einen tollen Austausch. Er macht sehr visuelle, grafische, geradlinige Sachen, die im inneren Bereich sehr schön platziert und gezielt gestuft sind. Dadurch bekommen seine Styles eine unglaubliche Wandelbarkeit. Glatt frisiert geht alles nahtlos ineinander über – wenn man aber durchfährt, sieht es weich und lässig aus. Das muss jedem Friseur, der gerne grafisch arbeitet, klar sein, dass eine Frau sich nicht jeden Tag mit einem strengen Look identifizieren kann. Akin schafft das, nicht nur im künstlerisch-avantgardistischem Bereich aufzufallen, sondern in der Realität der Salonatmosphäre zu bleiben.

 

Die Toni&Guy Show – cool & verkaufbar

 

Die neue „Socialized“ Kollektion ist super, sehr gelungen. Sie schafft den Spagat Friseure zu begeistern, avantgardistisch, progressiv und stark zu sein, aber dennoch cool und kommerziell zu sein. Das ist ein schmaler Grat, dass ein cooler Look auch verkaufbar bleibt. Eamon Borham, der Internationale Artistic Director bei Toni&Guy hat sich von weltweiten Trends inspirieren lassen. Die findet man heutzutage nicht mehr nur auf der Straße, sondern vor allem im Social Web. Philip Haug hat den Cover Look entworfen, der ist sehr punkig, gefällt mir gut. Da war viel Inspiration dabei von 90er Jahre Kurzhaarschnitten und 60er, 70er Bohemians mit sehr starken Farben und sehr lässigen, kommerziellen Schnitten. Insgesamt war alles sehr markant und man kann es dennoch im Salonalltag abschwächen. z.B eine Farbe kann man leicht weniger intensiv machen. Bei Schnitten ist das nicht so einfach.

 

Die Sassoon Show – androgyn, punkig, kurz & lang

 

Wenn es Vidal Sassoon nicht gegeben hätte, würden wir heute noch Haareschneiden wie in den 50ern. Die neue Kollektion „Androgyn“ ist wieder chirurgisch perfektes Haareschneiden, war schön anzusehen. Die Looks waren androgyner, mit klassischem Bob, starken Linien und nahtlosen Stufen im inneren Bereich. Das trifft in London den Nerv der Zeit. Wir waren in einem H&M und selbst dort gab es androgyne Einflüsse, also z.B Hosenzüge für Frauen. Die Londoner Kurzhaarschnitte sind auch sehr punkig, mit rasierten Teilen und längeren Bereichen. Die Styles erinnern an Kapperln, an einen Topf, den man sich aufgesetzt hat, aber mit extrem kurz und lang kombiniert.  

 

Barber, London Fashion und Trends

 

In London hatten wir viel zu tun. Einerseits unsere eigene Roadshow, aber auch Trends und Ideen zu sammeln. Was ganz auffällig war: Die Bärte sind weg! Bei allen Shows waren die Männer glattrasiert. Dennoch gab es einige Barber mit ihren Zero Fades und Undercuts. Da muss man wohl wirklich den Trend abwarten, ob die Barber, die überall wie die Schwammerln sprießen mit den Bärten verschwinden werden. Wenn der Bart-Look nicht mehr Fashion ist, werden wir sehen, ob die Barber bleiben. Auf der Salon International selbst gab es nicht wirklich was Neues. Es ist toll dort zu sein, weil sich die Creme de la Creme der Branche dort komprimiert versammelt. Man kann denen auf die Finger schauen und findet immer Know-How, was man mitnimmt. Wir waren gar nicht auf der Suche nach Neuem. Das Interessante in London ist, die Qualität zu beobachten, das macht richtig Spaß.

 

 

Salon International London 2015 - Bildergalerie

SALON

 

BISMARCKSTRASSE 1

4020 LINZ

0732 / 77 47 11

ÖFFNUNGSZEITEN

 

  MONTAG             geschlossen

DIENSTAG          09:00 - 19:00

MITTWOCH         09:00 - 19:00

DONNERSTAG   09:00 - 19:00

FREITAG             09:00 - 19:00

SAMSTAG           08:00 - 13:00